Katastrophenschutz bei der DLRG Idsteiner Land und im Rheingau-Taunus-Kreis

Bei Katastrophenschutzlagen in Zusammenhang mit Wasser, wie z.B. bei Überschwemmungen und Deichbrüchen durch Hochwasser ist schnelle und effektive Hilfe notwendig. 

Die DLRG Ortsgruppe Idsteiner Land e.V. bildet, zusammen mit der DLRG Kreisgruppe Rheingau e.V. die sogenannte erweiterte Wasserrettungsgruppe (EWRGr). Sie ist eine vom Land Hessen anerkannte Einheit des Katastrophenschutzes.

Während die DLRG Kreisgruppe Rheingau sich auf die Strömungsrettung spezialisiert hat, steht bei uns der Bereich desEinsatztauchensim Fokus. Zu diesem Zweck ist der DLRG Idsteiner Land vom Land Hessen im November 2018 ein "Gerätewagen Tauchen" (GW-Tauchen) zur Verfügung gestellt worden.

Die im Einsatzfall alarmierten Einheiten können mit weiteren Einheiten aus dem Landesverband Hessen zu Wasserrettungszügen zusammengeschlossen und schnellstmöglich zur Hilfeleistung in das Einsatzgebiet entsandt werden.

    Die erweiterete Wasserrettungs-Gruppe (EWrGr) besteht aus:

    • einem Gerätewagen "Tauchen"
    • einem Rettungsboot 2
    • einem Mannschaftstransportwagen
    • einem Schlauchboot

    Die Helfer

    • ein Gruppenführer
    • ein Staffelführer
    • ein Taucheinsatzleiter
    • zwei Strömungsretter
    • zwei Einsatztaucher 2
    • zwei Kraftfahrer
    • drei Helfer (Leinenführer, Sanitäter, Funker)

    Wir kommen zum Einsatz bei:

    • Naturkatastrophen wie Hochwasser, Unwetter, Deich- und Dammbrüche
    • Unglücksfällen wie Schiffshavarien und -kollisionen, Brückenunglücken, Flugzeugabstürze über Wasser

    Aufgaben:

    • Retten und Bergen aus Wassergefahr
    • Transport- und Versorgungsfahrten über Wasser
    • Unterstützung anderer Fachdienste